Ausgangslage:
In der im Jahr 1992 erbauten Mehrzweckanlage finden pro Jahr im Durchschnitt rund 25 private und öffentliche Anlässe statt. In Kombination mit der ehemaligen Militärunterkunft und dem grosszügigen Office ist die Mehrzweckhalle sehr gut geeignet für Lagerwochen oder Probewochenenden. Die Turnhalle ist durch die Schule und die Vereine sehr gut belegt.

Nun muss ie Anlage saniert werden. Der Zahn der Zeit nagt unaufhörlich am Gebäude. Die technischen Installationen haben ihre Lebensdauer erreicht bzw. überschritten. Abdichtungen, Fenster und Fassade müssen erneuert werden. Der unterirdische Teil unf der obere Eingangsbereich mit dem Treppenaufgang haben durch Wasser und Witterung stark gelitten.

Der Eingangsbereich mit Foyer, Lichthof und Oberbau genügen den heutigen Anforderungen an Sicherheit, Heizung/Lüftung und Nutzerfreudlichkeit nicht mehr. Die Glaswände und -decken führen im Sommer zu Hitzestau und im Winter zu übermässigem Heizbedarf. Die Stützen im Foyer verhindern eine zweckmässige Nutzung des Raumes. Der Eingangsbereich soll deshalb komplett neu erstellt werden. Mit der Umnutzung des Lichthofes kann wertvoller Platz im Gebäude und im oberen Eingangsbereich gewonnen werden.

Genauere Informationen entnehmen Sie den folgenden Dokumenten. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Info im Mitteilungsblatt vom 08.02.2019
Pläne
Gutachten
Pressebericht Toggenburger Tagblatt, 20.02.2019

Perspektiven

 Foto MZH Projekt